AKTUELLE INFORMATIONEN ÜBER SAR UND ALLE CORONA-INFOS

ALLGEMEINES


Corona-Update 9

 

Januar 2022, jetzt hat uns die Mutante "OMIKRON" des Covid-19 Viruses im Griff.
Der neue Berliner Senat ist bemüht, aber das war er ja schon immer.

 

DAS SCHREIBT DER BERLINER SENAT VOR:

 

Regelungen für Kund:innen und Besucher:innen

In Innenräumen von Geschäften und Dienstleistungsbetrieben müssen Kund:innen grundsätzlich eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Wer körpernahe Dienstleistungen in Anspruch nimmt, muss geimpft oder genesen sein: Das 2G-Modell ist hier verpflichtend. Im Einzelhandel gilt mit Ausnahme der Stellen der Grundversorgung ebenfalls die 2G-Bedingung.

2G-Bedingung im Einzelhandel

Der Zutritt zu Geschäften, Läden, Kaufhäusern und ähnlichen Einrichtungen ist nur Personen gestattet, die einen Impf- oder Genesenenausweis vorlegen. Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren erhalten Zutritt, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test oder ihren Schülerausweis vorlegen. Während der Schulferien ist zwingend ein Testnachweis notwendig. Bürger:innen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und die mittels ärztlichem Attest nachweisen, erhalten bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses Zutritt. Für alle Besucher:innen gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Ausgenommen von den 2G-Regelungen sind die Stellen der Grundversorgung. Dazu zählen:

  • Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke, Tabakprodukte, Schreibwaren, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher und Tierbedarf
  • Apotheken
  • Einrichtungen zum Erwerb von Sanitätsbedarf sowie Hör- und Sehhilfen
  • Drogerien und Reformhäuser
  • Tankstellen
  • Babyfachmärkte
  • Bau- und Gartenmärkte sowie Blumengeschäfte und gewerblicher Handwerkerbedarf
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Wochenmärkte
  • Fahrrad- und Kfz-Werkstätten

Hygieneanforderungen für Betriebe: Kontaktnachverfolgung, Testpflicht und Hygienekonzept

Körpernahe Dienstleistungen

Das Anbieten und die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen – etwa in Friseursalons, Solarien, Kosmetiksalons und ähnlichen Einrichtungen – ist nur im 2G-Modell gestattet. Kund:innen sind dazu verpflichtet, einen Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen und eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske zu tragen. Ist letzteres nicht einheitlich für alle Kund:innen möglich – etwa im Rahmen einer Bartrasur – greift anstelle der Maskenpflicht eine Testnachweispflicht. In diesem Fall müssen Kund:innen neben ihrem Impf- oder Genesenennachweis zusätzlich ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorlegen.

Bei körpernahen Dienstleistungen, die aus medizinischen, therapeutischen oder seelsorgerischen Gesichtspunkten notwendig sind, entfällt die Pflicht zur 2G-Bedingung. In diesem Fall müssen Kund:innen, sofern möglich, eine FFP2-Maske tragen.

Testpflicht für Mitarbeiter:innen und Selbstständige

Alle Mitarbeiter:innen müssen aufgrund der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz täglich einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Selbstständige mit körperlichem Kontakt zu Kund:innen oder Dritten sind dazu verpflichtet, sich täglich einem PoC-Test zu unterziehen. Dies gilt auch für Selbstständige, die geimpft oder genesen sind.

Anwesenheitsdokumentation

 

Für Dienstleistungsgewerbe im Bereich der körpernahen Dienstleistungen gilt die Verpflichtung, eine Anwesenheitsdokumentation der Kund:innen zu erstellen. Die Dokumentation kann mithilfe digitaler Anwendungen erstellt werden. Die vollständigen Namen, Telefonnummern sowie Adressen, E-Mail-Adressen und den Bezirk oder die Gemeinde des Wohnortes aller Teilnehmenden müssen durch die Dokumentation rückverfolgbar sein. Sofern im 2G-Modell gearbeitet wird, muss das Vorliegen eines Impf- oder Genesenennachweises bei der Anwesenheitsdokumentation erfasst werden. Wenn digitale Anwendungen genutzt werden, müssen Betriebe ebenfalls eine analoge Alternative zur Verfügung stehen. Die Daten müssen zwei Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet werden. Erhobene Daten bezüglich einer negativen Testung oder eines Impf- bzw. Genesenennachweises müssen lediglich für 48 Stunden aufbewahrt werden, wenn sie durch eine digitale Anwendung aufgenommen wurde. Besucher:innen sind dazu verpflichtet, bei der Anwesenheitsdokumentation vollständig wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Bei Verstößen droht ein Bußgeld.

 

 

WIR und DAS VIRUS

 

PERSÖNLICH UND SICHER

 

 

Du bist verpflichtet eine FFP2-Maske zu tragen.

Ebenfalls gilt bei uns nur die 2G-Regel.

Impfverweigerer sind bei uns nicht Willkommen.

 

Desinfektionsmittel ist im Atelier vorhanden.

 

 

LIEFERZEITEN

 

Momentan haben wir Lieferzeiten auf Maßanfertigung von mindestens 9 - 12 Wochen.

Bitte entschuldigt unsere langen Lieferzeiten, aber momentan haben wir sehr viele Aufträge abzuarbeiten.

 

Unsere Lieferzeiten für Standardgrößen, benötigen momentan mind. 4-5 Wochen.

Durch die hohe Auftragslage benötigen wir leider die Zeit.

 

Werktage bedeutet Montag - Freitag. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Corona dem Fetisch frönen

 

 

 

LOCKDOWN (P)ART III

 

Was macht man in einer „Lockdown“-Phase? 
Wie geht man mit einer „Lockdown“-Phase um? 
Und wer ist eigentlich dieser Mr. Rubber Dänemark? 

 

Wir waren etwas kreativ und haben in den Phasen der „Lockdown-Bestimmungen“ fast schon unsere "Bestimmung" gefunden.

 

  • Konzeptumstellung – Click & Collect
  • Kunst & Kultur – Latex auf Leinwand – Support your community – SAR meets music
  • Neue Collection – Fotos von Andreas Fux, Victor Martínez Moreno, Enrico Nawrath & Mo Otorak,

 

 

 

  • Start der neuen Kollektion ist ab dem 05.06.2021 
  • Start der SAR ART ist noch im „LOCKDOWN“ (P)ART III am 09.06.2021
  • Start der SAR meets music ist der 12.06.2021
  •  Mr. Rubber Dänemark, tut mir sehr leid und ich bete für die arme traurige Person fast jede Nacht  -Sven Appelt-

 

 

 

 

TERMINVERGABEN:

 

Alle TERMINE für CLICK & COLLECT und zum VERMESSEN fragt hier an: info@sar.berlin . 

 

 

  

AUSSTELLUNGEN & PARTIES

 

 

 

im Februar 2022 ist eine neue und große Ausstellung mit Andreas FUX geplant. 

 

 

Unser Dank an Euch

 

Danke, dass IHR ALLE so ein großen Verständnis für uns in dieser schrecklichen Situation habt.

 

Lass den „KLICK“ in deinem Land 

 

Unsre Aktionen in der Coronakrise:

Wie es einige von euch bereits mitbekommen haben, besteht die Möglichkeit uns durch diese schwere Zeit zu unterstützen. 

Dafür braucht ihr nur eine unserer Gesichtsmasken aus Latex zu bestellen. Neben der Maske erhaltet ihr dann von uns zusätzlich einen 25€ Gutschein, den ihr bei eurer nächsten Bestellung einlösen könnt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.